In Citrix Umgebungen wird immer wieder AppSense für das Profilmanagement eingesetzt.  Hier kommt es aber zwischendurch immer wieder zu Performance Problemen und unstabielen Verhalten von Applikationen.

Daher hat AppSense und Citrix eine gemeinsame Analyse gestartet. Hierbei ist herausgekommen, dass bei den Citrix Hook Ausnahmen folgende Einträge hinzugefügt werden sollten:

HKLM\SOFTWARE\Citrix\CtxHook
HKLM\SOFTWARE\Wow6432Node\Citrix\CtxHook64
HKLM\SOFTWARE\Wow6432Node\Citrix\CtxHook 

Value Name: ExcludedImageNames
Value Type: REG_SZ

Value Data: AMAgent.exe,Cca.exe,WatchdogAgent.exe,WatchdogAgent64.exe,EMAgent.exe,
 EMAgentAssist.exe,EMNotify.exe,EmCoreService.exe,EmExit.exe,
 EmLoggedOnUser.exe,EmSystem.exe,EmUser.exe,EmUserLogoff.exe,
 PmAgent.exe,PmAgentAssist.exe

Wird Edge Sight von Citrix eingesetzt, müssen die folgenden Einträge hinzugefügt werden:

HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\rskcore
Value Name: UviProcessIsExcluded
Value Type: REG_DWORD
Value Data: 1

Value Name: UviProcessExcludes
Value Type: REG_SZ
Value Data: AMAgent.exe;Cca.exe;WatchdogAgent.exe;WatchdogAgent64.exe;EMAgent.exe;
 EMAgentAssist.exe;EMNotify.exe;EmCoreService.exe;EmExit.exe;EmLoggedOnUser.exe;EmSystem.exe;
 EmUser.exe;EmUserLogoff.exe;PmAgent.exe;PmAgentAssist.exe

und als letztes, wenn EdgeSight 5.4.7.1 mit ES540XA6AgentWX64001 eingesetzt wird:

HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\rskcore
• Name: UviProcessList
• Type: REG_SZ
• Data: AMAgent.exe;Cca.exe;WatchdogAgent.;WatchdogAgent6;EMAgent.exe;
 EMAgentAssist.;EMNotify.exe;EmCoreService.;EmExit.exe;EmLoggedOnUser;
 EmSystem.exe;EmUser.exe;EmUserLogoff.e;PmAgent.exe;PmAgentAssist

Dieser Artikel bezieht sich auf:
• AppSense Environment Manager
• AppSense Performance Manager
• AppSense Application Manager
• AppSense Application Manager User Rights Management Edition
• AppSense Management Center
• Citrix XenApp 5.x
• Citrix XenApp 6.x

 

 

Es ist nicht immer leicht in komplizierten Umgebungen einen Fehler zu finden bezüglich des Boot Prozesses eines Provisioningservers. Hier ist ein Link, der helfen wird um den Prozess zu verstehen und eine Fehleranalyse durchzuführen.

Original Citrix Link:
http://support.citrix.com/article/CTX137883″
Auf der Originalen Citrix Seite gibt es noch eine passende PowerPoint.

YouTubeVideo by Citrix TV:

Add XenApp Farm Group (Powershell)

Es ist möglich ab XenApp 6 über PowerShell Farm-Berechtigungsgruppen hinzuzufügen. Dieses funktioniert auch bei XenApp 5.

#Laden der XenApp PSSnapins
        Add-PSSnapin Citrix.XenApp.Commands

# Hinzufügen der Rollen

	# Mit Administrator Berechtigung
	New-XAAdministrator "Domänenname\Usergruppe" -AdministratorType Full

	# Mit Leseberechtigung
	New-XAAdministrator "Domänenname\Usergruppe" -AdministratorType ReadOnly

Manche Gruppen sollen allerdings dedizierte Berechtigungen bekommen um z.B. für den User eine Session zurückzusetzen. Dieses kann durch anlegen einer Custom Gruppe durchgeführt werden die z.B. nur die Berechtigung hat die Konsole zu öffnen und sich die Farm Leseberechtigung zu erhalten. Anschließend können noch dediziert die Berechtigungen vergeben werden um eine Session zu trennen, die Session sich anzuschauen etc.

# -FarmPrivileges 
#       --> ViewFarm
#       --> LogOnConsole
New-XAAdministrator -AdministratorName "Domänenname\Usergruppe" -AdministratorType Custom -FarmPrivileges ViewFarm, LogOnConsole

# -FolderPath Servers
#       --> ViewSessions
#       --> DisconnectSessions
#       --> LogOffSessions
#       --> ResetSessions
Set-XAAdministratorFolder "Domänenname\Usergruppe" -FolderPath Servers -FolderPrivileges ViewSessions, DisconnectSessions, LogOffSessions, ResetSessions

Vorsicht!!!: Bei einem XenApp 5 können keine Custom Group spezifischen Parameter (-FolderPath) genutzt werden. Die Userberechtigungen werden zwar eingetragen und sind in der Konsole sichtbar, jedoch ziehen die Berechtigungen nicht. Ändert man nun einen Parameter von Hand innerhalb der Konsole, werden die zuvor Konfigiuratierten Eigenschaften übernommen. Wenn ich herausgefunden habe warum dieses der Fall ist, werde ich die Informationen posten.

XenApp und XenDesktop schmilzt zu einem Produkt zusammen.

Es wird nur noch eine Infrastruktur für Virtuelle Desktops und Sessions bereitgestellt. Die Verschmelzung der beiden Produkte äußert sich nun in einer gemeinsamen Installation und in einem zentralen Management. Hier wird nun Citrix Studio eingesetzt. Sie sind das Ergebnis einer einheitlichen Architektur, nachdem die XenApp-Funktionen jetzt nicht mehr auf der Independent Management Architecture (IMA), sondern wie XenDesktop auf der Flexcast Management Architecture (FMA) beruhen. Damit verschwindet auch die XenApp-eigene Datenbank, alle Konfigurationsdaten liegen künftig nur noch in einem SQL Server. WICHTIG: Oracle und MS Access werden nicht mehr unterstützt.

 

AppSense Environment Manager

Der AppSense Environment Manager ist Teil der UEM-Suite (User Environment Managerment Suite) und dient als Profilmanagement Lösung. Hierbei wird das Roaming Profile abgeschafft und alle Userspezifischen Daten werden mittels SQL Datenbank gesichert (Personalisierungs-Server). Hierbei werden nur die Daten personalisiert, die zu einem späteren Zeitpunkt auf einem anderen Client wieder zu Verfügung gestellt wird. Der Environment Manager ist dazu da, um den User bei der Anmeldung, beim starten eines Programmes, beim stoppen eines Programmes oder sonstigen Aktionen „Dinge“ bereitzustellen. Sei es beim starten von Word, dass hier ein Netzlaufwerk gemappt, Anmeldeskripte durchgeführt oder aber bei einem Session Re-Connected das BG-Info aktualisiert wird, da sich der Clientname geändert hat. Es werden die verschiedensten Aktionen aus dem Logonprozess verlagert. Warum sollte eine Drucker auf einem Terminalserver eingerichtet werden, wenn der User nicht in der Session druckt? Hierdurch wird erheblich an Anmeldezeiten eingespart. Dieses ist und wird auch immer einer der wichtigsten Punkte im Bereich XenApp und XenDesktop sein.

Allerdings musste ich auch immer wieder feststellen, dass unerfahrene Administratoren es geschafft haben nach kürzester Zeit alles Kaputt zu konfigurieren. Wer sich nicht mit dem Thema auskennt, sollte erst einmal sich mit dem Thema auseinandersetzen und nicht sofort alles in der Produktionsumgebung scharf schalten.

Produktseite: AppSense Environment Manager

Nützliche Seiten wären:

http://blog.appsense.com/ (Früher mal UEM-Friends – Hatte mir auch ein wenig besser gefallen)

http://www.circleofexpertise.com/forum/7-AppSense-Environment-Manager.html

 

Es gibt  einige Videos dazu, hier zeigt AppSense auf YouTube wie erst einmal alles einzurichten ist. Wird hier nach der Anleitung vorgegenage, so läuft auch alles Einwandfrei. Eine Vollautomatische Installation wurde bisher noch nicht supported. Eine Anfrage hat aber ergeben, dass bald ein Silent-Setup unterstützt wird.

IT Allgemein

Hier führe ich mal ein paar Links auf, die mich interessieren und mir bei meiner Arbeit sehr geholfen haben.

 

Best practices for provisioning Citrix XenDesktop